FRISCH IN DEN FRÜHLING

FRISCH IN DEN FRÜHLING

DETOX-PRANAFASTEN-WOCHEN

vom SA. 29.02. – 11.04.2020

Gemeinsam ist das Durchhalten leichter und macht zudem gleich viel mehr Spaß!

WAS WIRD WÄHREND DER FRISCH IN DEN FRÜHLING KUR GEMACHT?

ERNÄHRUNG = PRANAFASTEN

Während der sechswöchigen Frisch in den Frühling Kur ernähren wir uns ausschließlich von pflanzlichen, frischen und vitalstoffreichen Lebensmitteln.

Wie auch beim Basenfasten orientiert sich beim Pranafasten die Wahl der Lebensmittel am Säure-Basen-Haushalt, so dass nur basische Lebensmittel gegessen werden. Sämtliche Nahrungsmittel, die den Körper übersäuern werden weggelassen. Zusätzlich wird der Fokus aber noch auf ein Maximum an Lebensenergie (Prana) in den Lebensmitteln und durch deren Zubereitung gelegt. 

Um die Verdauungsorgane und den Stoffwechsel zu entlasten, achten wir zudem auf die Nahrungsmenge. Dadurch wird der Stoffwechsel entlastet und der Körper bekommt die Möglichkeit, die Gewebe von angesammelten Säuren und Ablagerungen zu befreien.

Um den Fastenaspekt zu verstärken, kann das Pranafasten hervorragend mit Intermittierendem Fasten bzw. Intervall Fasten kombiniert werden. Dabei gibt es eine längere Phase des Fasten und einen Zeitraum in dem gegessen wird. Der Rhythmus kann individuell zwischen 16:8 und 20:4 gewählt werden. Das bedeutet, dass zwischen 16 und 20 Stunden täglich gefastet wird und während der verbleibenden 4 – 8 Stunden wird gegessen.

REMINERALISIERUNG

Während der gesamten Dauer der Kur versorgen wir den Körper nicht nur über die Lebensmittel mit lebensnotwendigen Nähr- und Vitalstoffen, sondern werden auch durch Nahrungsergänzungsmittel unsere Depots weiter auffüllen.

ENTGIFTUNG UND ENTSCHLACKUNG

Durch das begleitende Detox-Programm findet ein umfassender Entsäuerungs-, Reinigungs- und Entgiftungsprozess statt.

Damit der Körper sich auch tatsächlich von allem trennen kann, was er im Lauf der Zeit angesammelt hat, müssen die Ausscheidungsorgane richtig arbeiten können. Deshalb machen wir eine Darmsanierung, reinigen die Leber und das Bindegewebe, regen den Lymphfluss an und stärken die Nieren. Zudem nutzen wir die Lunge und die Haut, die größten Ausscheidungsorgane des Körpers.

GRUPPENTREFFEN JEDEN SAMSTAG

Es ist mir ein Anliegen durch die Gruppentreffen ein neues Bewusstsein für die körperlichen Prozesse zu schaffen. Wenn man versteht, welchen Einfluss die Ernährung auf die Organe und ihre Funktionen hat und warum sich der Körper heutzutage im Laufe des Lebens langsam zu einer Art Mülldeponie verwandelt, die den Stoffwechsel zunehmend einschränkt, dann weiß man auch, was man aktiv für die Gesunderhaltung tun kann. Deshalb eignet sich die Kur auch für Menschen mit manifesten Erkrankungen.

Wir sprechen über die Gesundheitsaspekte der Ernährung, die Lebenskraft (Prana) und die geistige Wirkung der Lebensmittel, Lebensmittel vs. Nahrungsmittel, Vergiftungsprozesse, den Säure-Basen-Haushalt, die Organsysteme, ob pflanzliche Ernährung zu Nährstoffmangel führt und vieles mehr.

Selbstverständlich gibt es samstags auch den Raum für Fragen und den Austausch miteinander. Auch wenn wir uns nur einmal pro Woche treffen, ist die Gruppe ein nicht zu unterschätzender Motivator für das Durchhalten und das Ganze macht einfach auch mehr Spaß.

WAS IST PRANAFASTEN?

Es gibt eine Energie, die jedem lebenden Organismus zugrunde liegt. Durch diese Kraft sind wir überhaupt am Leben, sie erhält uns am Leben und macht uns lebendig. Yogis nennen sie Prana, aber jeder Kulturkreis hat eine Beschreibung für diese Lebensenergie. Chi, Ki, Odem, … Sie fließt in Nadis (Meridianen) durch unsere Körper und sammelt sich in Energiezentren innerhalb der Wirbelsäule, den Chakras. 

Die klassischen Nährstoffe Fett, Eiweiß Kohlenhydrate, Mineralstoffe und Vitamine nähren den physischen Körper, während Prana der feinstoffliche Nährstoff ist, der den Energiekörper nährt. Alles was lebt verfügt über Prana. Pflanzen, Tiere und Menschen. Aber die Pranamenge kann unterschiedlich hoch sein. Menschen, die über ein hohes Energielevel verfügen, haben viel Elan und sprühen förmlich vor Energie über. Wohingegen Menschen mit einem niedrigen Energielevel als „saft- und kraftlos“ bezeichnet werden. Je weniger Prana im Energiekörper vorhanden ist, umso erschöpfter und kränker ist ein Mensch. Burnout kann man als Ausgebrannt-Sein ansehen, bei dem der Energiespeicher erschöpft ist. Der Akku ist einfach leer. 

Pranafasten integriert die Versorgung der Nährstoffe und achtet zudem auf den Energiegehalt der einzelnen Lebensmittel. Es gibt Lebensmittel, die den Energiekörper mit Prana versorgen und solche, die ihm Prana abziehen. Letztere nenne ich Nahrungsmittel. Sie füllen den Bauch, machen satt, können durchaus gut schmecken, beinhalten jedoch wenig bis gar kein Prana oder reduzieren das Energieniveau durch ihren Konsum. Spürbar wird das unter anderem durch Müdigkeit nach dem Essen.

Das Konzept des Pranafastens beinhaltet auf natürliche Weise den Säure-Basen-Haushalt, weil die Nahrungsmittel die zur Übersäurerung führen, gleichzeitig auch Prana abziehen. Hauptsächlich sind das tierische und industrielle Produkte. Basische Lebensmittel, deren Anteil in der Ernährung 80% sein sollte, sind lediglich Obst und Gemüse. Entscheidend für den Pranagehalt sind unter anderem die Wachstumsbedingungen der Pflanzen und deren Zubereitungsart. Theoretisch ist es möglich sich basenreich und dennoch nährstoff- und pranaarm zu ernähren. Beim Pranafasten kann das nicht passieren.

KOSTEN

TEILNAHMEGEBÜHR: 150,00 € pro Person

Darin enthalten sind:

  • Begleitung und Betreuung während der gesamten Kur.
  • 7 Gruppentreffen, immer samstags 15.00 – 17.00 Uhr. 1. Treffen am 29.02., 7. Treffen am 11.04.
  • Umfassende Erklärungen und Anleitungen in schriftlicher Form.

WEITERE KOSTEN FÜR DIE KUR
Für die Detoxmittel und Nährstoffe müssen, je nach Stoffwechsellage, zwischen 100,00 – 150,00 € eingeplant werden. 

ANMELDUNG

TELEFONISCH
bei Alexandra Rittinger # 07156 – 401 92 16 

ANMELDUNG

5 + 5 =

IST DIE FRISCH IN DEN FRÜHLING KUR FÜR MICH GEEIGNET?

JA, wenn du dich in einem oder sogar mehreren Punkten wiederfindest:

  • Du möchtest gerne eine Frühjahrskur machen.
  • Du findest, dass dein Körper eine Reinigung ebenso verdient hat wie deine Wohnung, dein Haus oder dein Auto.
  • Du fühlst dich im Alltag oft müde und erschöpft.
  • Du möchtest dein Energielevel anheben und dadurch fitter und vitaler sein.
  • Du leidest unter Verdauungsstörungen, Stoffwechselstörungen oder bist von Allergien geplagt.
  • Du merkst, irgendwas stimmt nicht, aber der Arzt kann organisch nichts feststellen.
  • Du leidest unter diversen körperlichen Symptomen, psychischen Verstimmungen oder hast sogar manifeste Erkrankungen.
  • Du kannst eine Kur über diesen Zeitraum leichter in einer Gruppe durchhalten.

FAQ

KANN ICH WÄHREND DER KUR GANZ NORMAL ARBEITEN GEHEN?
Ja. In den ersten Tagen der Kur können allerdings Entzugserscheinungen in Form von Kopfschmerzen auftreten. 

KANN ICH AN DER KUR TEILNEHMEN, WENN ICH NICHT ZU ALLEN GRUPPENTREFFEN KOMMEN KANN?
Ja. Ich habe für jedes Treffen ein Handout, dass ich dir dann per E-Mail schicken werde und stehe jederzeit für Fragen zur Verfügung.

KANN ICH AN DER KUR TEILNEHMEN, WENN ICH ZU FEIERLICHKEITEN EINGELADEN BIN?
Ja. Der Körper profitiert von jedem einzelnen Tag der Kur. Sollte wegen einer Feier, an einem Tag eine Ausnahme gemacht werden müssen, dann sind es noch immer 41 Tage, die sich positiv auswirken. 

KANN ICH AN DER KUR TEILNEHMEN, WENN ICH MEDIKAMENTE NEHMEN MUSS?
Ja. Ich sollte nur von den Medikamenten wissen, weil man manche Mittel mit einem zeitlichen Abstand einnehmen sollte. Die Erfahrungen der letzten Jahre haben gezeigt, dass Medikamente, wie bspw. Blutdrucksenker, während der Kur sogar reduziert oder ganz abgesetzt werden konnten.

KANN ICH AN DER KUR TEILNEHMEN, WENN ICH MICH VEGAN ERNÄHRE?
Ja. Pranafasten ist eine rein pflanzliche Ernährung und sämtliche Nährstoffe und Detoxmittel sind ebenfalls zu 100% pflanzlich.

 

WARUM MACHE ICH DIE
FRISCH IN DEN FRÜHLING KUR?

Ich beschäftige mich nun schon seit dem Jahr 2002 mit dem Säure-Basen-Haushalt und den Themen Ernährung, Körperreinigung, Entgiftung und Erhöhung der Lebensenergie. Nicht nur weil es interessante Themen sind, sondern auch deswegen, weil ich für mich persönlich nach Lösungen gesucht habe, um meinen körperlichen Zustand und meine psychische Verfassung zu verbessern. Ich habe mich lange Zeit nicht gut gefühlt, aber die Ärzte sagten mir auf Grund meiner Blutbilder immer „Es ist alles in Ordnung“ oder “ Das kommt mit dem Alter“ (mein Lieblingsspruch!). 

Heute als Heilpraktikerin und Yogalehrerin habe ich ein grundlegend anderes Verständnis für Körper, Geist und Seele. Ich habe zahlreiche Mittel erprobt, Maßnahmen durchgeführt und Techniken angewendet, die auf dem doch recht vielfältigen Gesundheitsmarkt angeboten werden. Viele davon sind ganz wunderbar, aber stoßen früher oder später dennoch immer wieder an die Grenzen ihrer Wirksamkeit, weil sie nicht ganzheitlich genug wirken oder sinnvoll mit anderen Maßnahmen oder Mitteln ergänzt werden müssen.

Im Laufe der Jahre habe ich also erfahren, dass es nicht das eine war, das mich wieder mehr und mehr zu einem positiven Körper- und Lebensgefühl geführt hat. Es waren vielmehr die einzelnen Komponenten, die sinnvoll miteinander kombiniert werden müssen, um tatsächlich zum Ziel zu führen.

Unser Körper ist ein komplexes Zusammenspiel aus mehreren Schichten und Systemen, für die meiner Meinung nach die Ernährung eine übergeordnete Rolle spielt. Deshalb durchläuft die Fit in den Frühling Kur in einer sinnvollen Reihenfolge alle Stationen, die es bedarf, damit der Stoffwechsel wieder rund läuft, Entgiftung überhaupt möglich ist und die Organe ihre Funktion wieder auf natürliche Weise ausüben können.